Volksbank Allgäu-Oberschwaben Immobilien GmbH

„Qualität zählt“, das verspricht Agathe Peter, Geschäftsführerin der Volksbank Allgäu-Oberschwaben Immobilien GmbH.

Sie möchten eine Immobilie kaufen oder verkaufen? Dann sind die Immobilienberater/innen der Volksbank Allgäu-Oberschwaben Immobilien GmbH gerne für Sie da. Agathe Peter und ihr Team nutzen ihr Netzwerk, um für Sie die passenden eigenen vier Wände oder einen Käufer für Ihre Immobilie zu finden.

Dabei setzt Agathe Peter auf zertifizierte Fachkräfte, die für eine gute Ausbildung, eine hohe Kompetenz und langjährige Berufserfahrung stehen. Der Kontakt zwischen Kunde und Immobilienberater/in beginnt mit dem Wunsch nach einer Immobilie und endet erst mit der Schlüsselübergabe.

Kompetente Beratung, Festlegung eines realistischen Kaufpreises, Hinweis auf verborgene Risiken, Vorbereitung und Abwicklung eines rechtlich korrekten Kaufvertrages und Begleitung zum Notar – bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben Immobilien GmbH ist dies alles inklusive.

Die Immobilienberater/innen und Assistentinnen sind in den sieben Hauptstellen der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG in Bad Waldsee, Bad Wurzach, Isny im Allgäu, Kißlegg, Leutkirch im Allgäu, Wangen im Allgäu und in Lindau (Bodensee) vor Ort und kennen sich hier bestens aus. Zusätzlich verfügen sie über zahlreiche Kontakte und haben einen engen Draht zu den Baufinanzierungsspezialisten/innen und Kollegen/innen aus allen Abteilungen der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG.

Unsere Qualität ist zertifiziert

Die Volksbank Allgäu-Oberschwaben Immobilien GmbH wurde von den Auditoren der Dekra Certifikation GmbH nach DIN ISO 9001:2015 ausgezeichnet. Dadurch wird die hohe Qualitätsorientierung in der Immobilienvermittlung bescheinigt.  

„Die Volksbank Allgäu-Oberschwaben Immobilien GmbH hat einen hohen Qualitätsstandard vorzuweisen. Hier wurden überall einheitliche, nachvollziehbare Prozesse eingeführt“, so Auditor Volker Theen. Neben dieser Anerkennung und dem Zertifikat bekam die Volksbank Allgäu-Oberschwaben Immobilien GmbH auch konkrete Empfehlungen zur Weiterentwicklung. Diese werden nun in die Arbeit im kommenden Jahr einbezogen.